Einleitung

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Obstgenossen und Obstgenossinnen,
lange vor ihrem Erscheinen, schon mehrfach von der pseudonationalen Splittergruppe NPD jämmerlich persifliert, ist sie endlich verfügbar: Die einzig wahre Schulhofkompaktscheibe (neudeutsch: Schulhof-CD) der einzig wahren, nationalen Kraft Deutschlands:
Der Front Deutscher Äpfel (FDÄ)

Kellergeister

Sonderzeichen 74

Kellergeister Eines der bestgehütesten Geheimnise des deutschen Punkrocks der 90ger Jahre! Wer steckt hinter den Kellergeistern, wer singt da alles mit? Tja, viele Fragen tun sich auf, noch mehr kommen beim Hören der Kellergeister auf, Beispiel: "Warum gibt es 10,3 Kilometer vorm Ende der Welt eine Tütensuppenfabrik? " "Was passierte wirklich am 27. Januar? " "Ist das singen von "Poky Mahony " wirklich jugendgefährdend? " "Warum dieser Einsatz für ein Rundfunksender Namens DT64? " oder "Wer ist Marusha von den Kellergeistern wirklich? " Zur Beantwortung dieser und vieler anderer Fragen der Zeitgeschichte hilft wohl nur eins: Das Hören der Kellergeister. Doch hier nun für alle jungen und alten Freunde der Kellergeister erstmals offiziell einige handfeste Daten und Fakten über eines der bestgehütetsten Geheimnisse des deutschen Punkrocks: Die Kellergeister wurden im April 1989 von K. Mogan (unangefochtene und nicht absetzbare Chefin der Geister) ins Leben gerufen. Mogan hat die Kellergeister- Alben mit über die Jahre zum Teil auf mysteriöse Art wechselnder Besetzung in den Whiteline- Studios in Braunschweig erschaffen. Wer hier alles in diesen Jahren vorbei geschaut hat, um ein zwei Stücke mitzusingen, würde Bücher füllen. Wer aufpasst erkennt bestimmt einige seiner Lieblinge an der Stimme wieder! Die feste Besetzung ist: Mogan,
Michel,
A.G. Eberhard,
Uwe,
Michael
und die ganz besonderen Freunde, die uns all die Jahre begleitet haben.

Kontakt:
www.myspace.com/kellergeisterpunk
kellergeister@punk.de

Aktualisiert am 16.10.2009