Apfelfront-Schulhof-CD

[Eintragen]
Einträge im Gästebuch: 64 Einträge pro Seite: 10
[<<][<] 1 2 3 4 5 6 7 [>][>>]

   
Geschrieben von: krasskrass
am 18.04.2010
um 14:55

also einige der hier aufgeführten Bands haben bestimmt auch was gegen das Aufgreifen der Extremismus-Begriffs... Die sollten sich da nochmal Gedanken machen.
Nur so als Hinweis: Extremismus als politische Theorie ist ein Konstrukt von "WissenschaftlerInnen" aus dem Umfeld der Republikaner und der DVU, die unter anderem auch auf Neonaziaufmärschen des vergangenen Jahrzehnts auftraten. Aufgeriffen wurde die Theorie dann vom VS in Zusammenarbeit mit eben diesen RassistInnen.
Hab zwar die Apfelfront nie als "meines" gesehen, aber trotzdem wars 'ne ganz lustige Art die Nazis blosszustellen.
Irgendwann ist das Maß dann aber auch voll... Die Absage zur Zusammenarbeit zwischen "der Antifa" und der Apfelfront kam nicht von der "bösen, gewalttätigen Chaoten-Seite". Viel Spaß in Zukunft auf eueren eigenen Demos!  

   
Geschrieben von: Antifaschismus
am 18.04.2010
um 14:46

ist mehr als nur gegen Nazis zu sein:
Neo­na­zis­ti­sche Ideo­lo­gi­en ent­ste­hen und be­fin­den sich kei­nes­wegs am so­ge­nann­ten „Rand der Ge­sell­schaft“, son­dern trei­ben le­dig­lich den ras­sis­ti­schen, na­tio­na­lis­ti­schen und se­xis­ti­schen Nor­mal­zu­stand auf die Spit­ze. Die Fa­schis­tIn­nen stel­len die ex­trems­te Ver­kör­pe­rung der Logik be­ste­hen­der Ver­hält­nis­se dar.
Die Aus­gren­zungs­me­cha­nis­men des Ka­pi­ta­lis­mus be­geg­nen uns in Form von Hartz IV-&#8203;Sät­zen, die uns er­lau­ben zu exis­tie­ren, aber eine Teil­ha­be am ge­sell­schaft­li­chen Leben quasi un­mög­lich ma­chen; in Form von Stu­di­en­ge­büh­ren, die eine aka­de­mi­sche Aus­bil­dung vom so­zia­len Sta­tus der El­tern ab­hän­gig ma­chen; aber auch in Form von ras­sis­ti­schen Ab­schie­be­pra­xen des Staa­tes, einer Ab­leh­nungs­quo­te von Asyl­be­wer­be­rIn­nen von 98% und einer mi­li­tä­ri­schen Ab­schot­tung der EU, u.a. vor den Flücht­lings­strö­men aus Nord­afri­ka.
Ge­ra­de in Kri­sen­zei­ten ver­su­chen Po­li­ti­ke­rIn­nen und Me­di­en be­ste­hen­de Vor­ur­tei­le zu nut­zen, um die Schuld für so­zia­le und ge­sell­schaft­li­che Pro­ble­me bei ideo­lo­gisch kon­stru­ier­ten Sün­den­bö­cken zu su­chen und somit die Un­zu­frie­den­heit der Be­völ­ke­rung zu ka­na­li­sie­ren und da­durch den Weg für so­zia­le Ver­schär­fun­gen, wie Mas­sen­ent­las­sun­gen, Lohn­kür­zun­gen und Ein­spa­run­gen im Ge­sund­heits-&#8203; und Bil­dungs­sys­tem, vor­zu­be­rei­ten. Bei­spiel dafür ist die ak­tu­el­le Hetze gegen in „spät­rö­mi­scher De­ka­denz“ le­ben­de Er­werbs­lo­se durch den Bun­des­vor­sit­zen­den der FDP, Guido Wes­ter­wel­le, aber auch der offen frem­den­feind­li­chen Stand­ort­na­tio­na­lis­mus vie­ler so­zi­al­de­mo­kra­ti­scher und kon­ser­va­ti­ver Pol­ti­ke­rIn­nen. Die­nen diese doch nur dazu ver­meint­li­che Geg­ne­rIn­nen – also Ar­bei­te­rIn­nen und Er­werbs­lo­se, „Deut­sche“ und „Nicht-&#8203;Deut­sche“ – ge­gen­ein­an­der aus­zu­spie­len, um so er­kämpf­te Ar­bei­te­rIn­nen-&#8203;Rech­te wei­ter ab­zu­bau­en.
Die Neo­na­zis füh­ren diese Dif­fa­mie­run­gen ge­sell­schaft­li­cher Grup­pen in ihrer ras­sis­tisch und an­ti­se­mi­tisch auf­ge­la­de­nen Pro­pa­gan­da um ein Viel­fa­ches ver­stärkt fort, wenn sie mit ihren pseu­do-&#8203;an­ti­ka­pi­ta­lis­ti­schen Pa­ro­len eine „Ab­schaf­fung von Hartz IV für Deut­sche“ for­dern oder gegen eine „Über­frem­dung der Ge­sell­schaft“ wet­tern. Diese Agi­ta­ti­on und die dar­aus re­sul­tie­ren­de Ge­walt der Fa­schis­tIn­nen rich­tet sich gegen Mi­gran­tIn­nen, so­zia­le Be­we­gun­gen und die po­li­ti­sche Linke, wo­durch sie für die ka­pi­ta­lis­ti­sche Wirt­schafts-&#8203; und Ge­sell­schafts­ord­nung zu einem sta­bi­li­sie­ren­den Fak­tor wer­den.
All dies zeigt uns, dass An­ti­fa­schis­mus mehr sein muss als ein Ab­wehr­kampf gegen Nazis in­ner­halb die­ses Sys­tems. Links­ra­di­ka­ler An­ti­fa­schis­mus braucht die Per­spek­ti­ve einer Über­win­dung ka­pi­ta­lis­ti­scher Ver­hält­nis­se und staat­li­cher Kon­struk­te.
Egal ob Schü­le­rIn, Stu­die­ren­deR, Ar­bei­te­rIn oder Er­werbs­lo­seR – es wird Zeit die all­täg­li­chen Gren­zen aus Haut­far­be, Na­tio­na­li­tät, Ge­schlecht und se­xu­el­ler Ori­en­tie­rung als spal­ten­den Un­sinn zu er­ken­nen und ein­zu­rei­ßen. Es wird Zeit die Pro­fit-&#8203; und Ver­wer­tungs­lo­gik des auf Herr­schafts-&#8203;, Aus­beu­tungs-&#8203; und Un­ter­drü­ckungs­ver­hält­nis­se ba­sie­ren­den Ka­pi­ta­lis­mus zu durch­bre­chen. Kämp­fen wir ge­mein­sam gegen ein un­mensch­li­ches Sys­tem, das uns zwingt zu funk­tio­nie­ren und zu kon­kur­rie­ren, an­statt selbst­be­stimmt zu leben!
Von daher: Schluss mit der geschichtsverdrehenden und hetzerischen Gleichstellung von Nazis mit AntifaschistInnen, egal ob Totalitarismus- oder Extremismus-Theorie! Wahrer Antifaschismus ist immer auch ein Angriff aufs System...  

   
Geschrieben von: Adam
am 08.04.2010
um 22:33

Geil !
freu mich wenn die CD dann da ist ;)  

   
Geschrieben von: M.
am 16.02.2010
um 13:37

Wart ihr nicht schon mal bei 90% des Geldes? Ist wohl teurer gewurden?
Wie lange dauert es den vorausichtlich noch?
Sonst find ich die Idee gut:D

Kommentar vom Administrator:
Hallo M,
Ja wir haben noch Kostenfaktoren gehabt, die noch nicht in der Finanzplanung mitberechnet wurden.

Wann es die Scheiben dann geben wird, können wir noch nicht sagen.
Es kann sich aber nur noch um Monate handeln ;)
 

   
Geschrieben von: kringel augsbur...
am 07.02.2010
um 17:08

Heil Boskop, Kameraden und Kameradinnen!!
Wir können euch zu der Idee und der bisherigen Umsetzung nur beglückwünschen; wenn es mehr so engaierte Obstgenossen wie euch gäbe, wäre der Endsieg des Boskopapfels über die Südfrüchte und all das eklige, matschige Fallobst nicht mehr fern!! (Soviel zum Thema Extremismus...;) )
82, macht weiter so und noch viel Glück, Erfolg und Spaß,
Kringel Augsburg  

   
Geschrieben von: Ingepunx
am 30.01.2010
um 17:26
Tante.Inge@gmx.nethttp://www.ingepunx.de
Respekt, respekt - wir hätte unser
"Komm wir stehen auf" auch gerne beigesteruert. Naja, vielleicht zur nächsten CD?
Auf jeden Fall eine Nachahmenswerte Aktion (wehret dem Fallobst)

Grüße
Jente + Tante Inge  

   
Geschrieben von: AntifaActionHoo...
am 12.01.2010
um 08:56

also als Linker fühl ich mich angegriffen mit den Spruch gegen jeden extremismus,uns als Linke mit rechten gleichzusetzen ist das letzte.....
da könnt ihr gleich zur Cdu/csu idioten gehen oder zur Spd.
In meinen augen seid ihr nichts weiteres als Mittelstand Bubis die einen auf Alternative machen ,um rumzuprollen oder ihre minderwertigkeits komplexe zu unterdrücken.
Antifaschismus heißt Angriff,Nieder mit deutschland keine Frieden mit den herrschenden System!!!

Die Bands sind gut und die Idee mehr aber nett,so lange ihr diesen Mist dazu schreibt!!!



Kommentar vom Administrator:
Ein Pracht Beispiel zum Thema Extremismus ;)
°Danke dafür°
 

   
Geschrieben von: Carl
am 07.01.2010
um 18:10
Carl-Herold1991@web.de
Zuersteinmal die CD ist eine sehr gute Idee mit klasse Bands.
Wisst ihr schon an welchen Schulen die CD verteilt wird?
Eine Idee von mir wäre noch, dass die CD per Internet gratis bestellt werden kann (ca. 10-20 Stück) und dann von den Bestellern verteilt wird.
Mit freundliche Grüßen.
Carl

Kommentar vom Administrator:
Hallo Carl,
danke für dein Kommentar.
Die Idee, mit dem Gratis bestellen geht nicht, da diese CD gesponsert wird und wir nachweise brauchen wo diese verteilt wurden. Da die Auflage dieser CD auch leider nicht sehr hoch ist, wäre die Gefahr zu groß, das Fallobstler dieses Wunderwerk bestellen und dann wegschmeißen würden.
Wo die CD's verteilt werden, ist auch noch offen.
 

   
Geschrieben von: Chris
am 28.12.2009
um 15:37

Echt geiles Projekt.
Bin schon gespannt, wann es die Scheiben gibt  

   
Geschrieben von: Jude1994
am 26.11.2009
um 11:40

ihr seit faschistischer als die NPD/DVU es je sein werden

das sind keine demokratischen metohden sondern methoden der SA

in tiefer betroffenheit über die ereignisse in diesem land in der heutigen zeit sind ich und meine jüdischen brüder entsetzt !

mfg
Samuel Goldstein

Kommentar vom Administrator:
Hallo Samuel,
da musst du etwas falsch verstehen, da diese CD eine Antifaschistische ist.
Und was die Methoden der "SA" angeht:
Dies, was alles auf dieser Seite steht, ist mit viel Satire geschrieben, und soll nur das wahre Gesicht der NPD / DVU zeigen.

**Die Scheibe fertig zubekommen, und zu verteilen, ist natürlich ernst gemeint**
 

[<<][<] 1 2 3 4 5 6 7 [>][>>]